Liebe Theaterfreunde,

im Frühjahr spielen wir die Komödie „Der fast keusche Josef“ von Cornelia Willinger.

Die Proben für das Stück laufen bereits - Foto Ralf Strasser

Die Proben für das Stück laufen bereits- Foto Ralf Strasser

Artikel in der MZ vom 12.03.2018
Vorbericht über die Theateraufführungen

Die Aufführungstermine
Freitag, 13.04.2018 um 20:00 Uhr
Samstag, 14.04.2018 um 20:00 Uhr
Sonntag, 15.04.2018 um 19:00 Uhr
Freitag, 20.04.2018 um 20:00 Uhr
Samstag, 21.04.2018 um 20:00 Uhr
Sonntag, 22.04.2018 um 19:00 Uhr

Der Vorverkauf im Theatersaal ist am Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr, Telefon: 09407/3250

DER VORVERKAUF STARTET AM 19.02.2018

Eintritt: Erwachsene 8,00 €,  Kinder: 4,00 €

Die Karten können entweder vorab bezahlt und abgeholt werden oder werden an der Abendkasse hinterlegt, wenn der Betrag vorab überwiesen wird. Unsere Bankverbindung für die Überweisung lautet: DE23 7506 0150 0002 8389 40.

Zum Stück:
Wolfgang Raublinger (Franz Voith) liebt seinen Amüsierbetrieb und alle Arten des Glücksspiels. Mit strenger Hand führt er als charismatische Rotlichtgröße sein Reich und seine Spielhöllen. Erst kürzlich hat er von seinem Stammkunden ein Gestüt samt Pferden und Hausmeister Pauli (Stefan Mahlke) „übernommen“. – zum Ausgleich für dessen horrende Spielschulden. Auf diesem idyllischen Landsitz lebt er nun, zusammen mit seiner frommen Schwester Anna (Gerda Lang), die nach seinem Herzinfarkt zu ihm gezogen ist, um sich um ihn zu kümmern. Zudem verdingt sich Maria (Julia Lang), die Tochter des vormaligen Gutsbesitzers, nun heimat- und mittellos, als Hausangestellte bei den Raublingers. Sein „Imperium“ dirigiert und kontrolliert Wolfgang dank Überwachungskameras und Puffmutter Madame (Monika Meindl) bequem vom Wohnzimmer aus. Aber Anna leidet sehr unter dem unsittlichen Lebenswandel ihres Bruders.

All ihre unermüdlichen Anstrengungen, Wolfgang mit Unterstützung von Franziskanermönch Fidelis (Hans Auburger jun.) von seinem verwerflichen Lebenswandel abzubringen, verlaufen erfolglos.
Erst ein Reitunfall scheint die Wende zu bringen. Trotz schwerer Gehirnerschütterung fühlt sich Wolfgang plötzlich wie neugeboren. Er beginnt auf wunderbare Art und Weise, sein Leben grundlegend umzukrempeln.

Personen und Ihre Darsteller

Personen Spieler
Wolfgang Raublinger, Milieugröße Franz Voith
Anna Raublinger, seine Schwester Gerda Lang
Pater Fidelis, Ordensbruder Hans Auburger jun.
Die Madame, Puffmutter Monika Meindl
Maria Urbanek, Hausangestellte Julia Lang
Dr. Georg Schlauch, Schönheitschirurg und Hausarzt Peter Scheubeck
Hausmeister Pauli, Unikat Stefan Mahlke
Spielleitung Sandra Karl
Souffleuse Toni Gottmeier
Requisite Christine Horn und Renate Hecht
Maske Uli Cipcer mit Helferinnen (Gitta Royes, Karin Schreiner, Monika Wolf)
Bild- und Tontechnik Stefan Mahlke
Catering Harald Royes und Hans Cipcer mit Helferinnen und Helfern

 

Wir freuen uns auf Euren Besuch!!!!