Liebe Theaterfreunde,

im Herbst spielen wir das Stück „Die Rollator-Gang“ von Ulla Kling. Die Termine stehen fest:

Freitag, 09.11.2018, 20:00 Uhr
Samstag, 10.11.2018, 20:00 Uhr
Sonntag, 11.11.2018, 19:00 Uhr
Freitag, 16.11.2018, 20:00 Uhr
Samstag, 17.11.2018, 20:00 Uhr
Sonntag, 18.11.2018, 19:00 Uhr

Der Vorverkauf läuft ab sofort und ist im Theatersaal am Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr,Telefon: 09407/3250

Eintritt: Erwachsene 8,00 €,  Kinder: 4,00 €

Die Karten können entweder vorab bezahlt und abgeholt werden oder werden an der Abendkasse hinterlegt, wenn der Betrag vorab überwiesen wird. Unsere Bankverbindung für die Überweisung lautet: DE23 7506 0150 0002 8389 40.

Artikel in der MZ vom 27.09.2018
Vorbericht über die Theateraufführungen

Zum Stück:
Die drei Rentner und Freunde Käthe (Manuela Kalesse), Eduard (Herbert Schießl) und Erwin (Christian Kalesse) wollen es noch einmal so richtig krachen lassen und nach Kanada, Thailand oder Mallorca reisen. Das nötige Kleingeld dazu, wollen sie sich mit einem Einbruch beim gut versicherten Juwelier im Nachbarhaus beschaffen. Ein „genialer“ Plan wird geschmiedet, war doch Erwin jahrelang Ableser im Nachbarhaus und weiß somit ganz genau, wo man im Keller durch die Wand bohren muss, um beim Juwelier rauszukommen. Gebohrt wird während der sowieso sehr lauten Straßenbauarbeiten vom Keller der Nachbarin Prestele aus, auf die ja kein Verdacht fallen kann, da sie bettlägerig und pflegebedürftig ist. Käthe kümmert sich schon immer rührend um sie und somit ist es ein Leichtes für sie, heimlich den Kellerschlüssel zu besorgen. Erwin und Eduard schaffen sich zur Tarnung, um gebrechlich zu erscheinen, jeweils einen Rollator an. Alles scheint bestens geplant zu sein. Doch in Ihrer Vorfreude machen die beiden übermütigen Rentner auf der Straße ein Rollator-Rennen und fahren dabei Frau Bichl (Roswitha Horvat), eine ältere Dame, so heftig vom Rad, dass jetzt die Polizei ins Haus kommt. Von nun an wird es brenzlig für die drei, denn der Polizist (Dieter Reisinger) wird immer misstrauischer und hellhöriger. Er taucht stets unvermittelt auf und stellt unangenehme Fragen. Doch mit einigen Tricks und Hilfe der jungen Masseurin Moni (Steffi Hartl) schaffen sie unbehelligt den Durchbruch. Nur leider halt nicht in den Keller des Juweliers sondern in das Marmeladenregal einer Nachbarin im anderen Haus. Alle Reiseträume scheinen nun geplatzt. Doch dann taucht plötzlich Django (Hannes Denk) auf. Der junge Bursche hat in seinem jugendlichen Leichtsinn den Juwelier wirklich überfallen und sucht nun Unterschlupf in der Wohnung der drei. Mit einiger Rentnerschlauheit gehen dann doch noch alle Träume in Erfüllung…

Personen und Ihre Darsteller: 

Personen Spieler
Eduard Herbert Schießl
Erwin Christian Kalesse
Käthe Manuela Kalesse
Berta Bichl Roswitha Horvat
Moni Stefanie Hartl
Polizist Dieter Reisinger
Django Hannes Denk
Spielleitung Eva Hagl
Souffleuse Toni Gottmeier
Requisite Renate Hecht
Maske Uli Cipcer mit Helferinnen
(Gitta Royes, Karin Schreiner, Monika Wolf)
Bild- und Tontechnik Stefan Mahlke
Speisen und Getränke Harald Royes und Hans Cipcer
mit Helferinnen und Helfern