Liebe Theaterfreunde,

die Proben für die Frühjahrsaufführung haben begonnen.

Wir spielen den Schwank „Die Dorfratsch´n“ von Fred Bosch.

Die Aufführungstermine:

Freitag, 05.05.2017 um 20:00 Uhr
Samstag, 06.05.2017 um 20:00 Uhr
Sonntag, 07.05.2017 um 19:00 Uhr
Freitag, 12.05.2017 um 20:00 Uhr
Samstag, 13.05.2017 um 20:00 Uhr
Sonntag, 14.05.2017 um 19:00 Uhr

Der Vorverkauf im Theatersaal ist am Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr, Telefon: 09407/3250. Der Vorverkauf findet ab Mitte März statt.

Eintritt: Erwachsene 8,00 €,  Kinder: 4,00 €

Die Karten können entweder vorab bezahlt und abgeholt werden oder werden an der Abendkasse hinterlegt, wenn der Betrag vorab überwiesen wird. Unsere Bankverbindung für die Überweisung lautet: DE23 7506 0150 0002 8389 40.

Zum Stück:

Der Bauer Bertl (Franz Voith) und sein Sohn Peter (Hannes Denk) bewirtschaften nach dem Tod der Bäuerin zusammen den Hof. Es reicht gerade zum Nötigsten. Bertl hatte seiner Frau am Sterbebett versprochen, dass er die Haushälterin Kathi (Monika Wolf) am Hof behalten wird. Kathi, die Neugierde in Person, kümmert sich aber nicht nur um den Haushalt, sondern mischt sich auch kräftig in das Privatleben von Bertl ein. So fällt ihr auch eines Tages ein Brief von Bertl an eine gewisse „Fanny“ in die Hände. Zusammen mit der Bürgermeisterfrau Rosl (Karin Schreiner) blüht nun der Ratsch im Dorf über ein angebliches G´spusi von Bertl. Als dann auch noch ein Inserat in der Zeitung erscheint, in dem Bertl einen Hof für zwei Millionen sucht, ist der Dorfratsch nicht mehr zu bremsen. Sogar der cholerische Bürgermeister Ignaz (Karl Pröpstl), der Bertls Sohn Peter mit einer Mistgabel von seinem Hof vertrieben hatte, weil er ein Verhältnis mit seiner Tochter (Ingrid Zitzelsberger) hat, wird plötzlich lammfromm. Mit allen Mitteln will er nun die Hochzeit seiner Tochter mit dem „reichen“ Bauernsohn Peter bewerkstelligen. In seiner Geldgier übersieht er aber, dass ihm von allen nur eine Komödie vorgespielt wird, um die Mitgift seiner Tochter in die Höhe zu treiben. Als dann die besagte „Fanny“ (Monika Meindl) auftaucht, ist die Überraschung groß. Sie ist die vor 30 Jahren nach Amerika ausgewanderte und als verschollen gegoltene Schwester von Bertl. Sie hatte ihren Bruder beauftragt, für ihren Ruhestand ein schönes Haus zu kaufen. Doch für Ignaz ist es jetzt zu spät einen Rückzieher zu machen. Das junge Paar hat nun genug Geld, den maroden Hof zu renovieren, Bertl zieht zu seiner Schwester Fanny und auch die geschwätzige Kathi, die zwischenzeitlich im Hühnerstall nächtigen musste, findet ein neues zu Hause….

Das Stück spielt in der Bauernstube der Familie Wildmoser.

Personen und ihre Darsteller:

Bertl Wildmoser, Bauer Franz Voith
Peter Wildmoser, sein Sohn Hannes Denk
Fanny Krüger, seine Schwester Monika Meindl
Ignaz Holzer, Großbauer und Bürgermeister Karl Pröpstl
Rosl Huber, seine Frau Karin Schreiner
Regerl Holzer, seine Tochter Ingrid Zitzelsberger
Kathi, Haushälterin Monika Wolf
Souffleuse Toni Gottmeier
Requisite Renate Hecht
Maske Uli Cipcer mit Helferinnen
(Gitty Royes, Monika Wolf und Karin Schreiner)
Bild- und Tontechnik Stefan Mahlke
Speisen und Getränke Harald Royes und Hans Cipcer mit Helferinnen und Helfer
Spielleitung Sandra Karl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Gäste sind.